Skip to main content

Justizvollzugsanstalt Saarbrücken - Neubau eines Haft- und Werkstattgebäudes

Im Jahr 2006 begann die Planungsphase für die Erweiterung der Justizvollzugsanstalt Saarbrücken um ein Haft- und ein Werkstattgebäude. Es sollten ca. 250 neue Haftplätze geschaffen werden. Das Baufeld musste durch den Abbruch älterer Gebäude in einer Vorabmaßnahme hergerichtet werden. Im 5-geschossigen, T-förmig konzipierten Hafthaus sind pro Geschoss ca. 54 Haftplätze sowie Sozialräume, Aufsichts- und Therapieräume untergebracht. Das 2-geschossige Werkstattgebäude beherbergt u. a. eine Kfz-Werkstatt sowie eine neue Trafostation. Außerdem entstehen Sport-, Freizeit- und Besprechungsräume. Die gesamte Konstruktion inklusive aller technischen Anlagen entspricht höchsten Sicherheitsanforderungen. Die Bauausführung basiert auf gewerkeweiser Vergabe der Bauleistungen.

Aufgrund vielfältiger Probleme im Planungs- und Bauprozess wurde WPW im Jahr 2008 nach Beginn der Erd- und Baugrubensicherungsarbeiten mit Projektsteuerungsleistungen beauftragt. Oberste Priorität hatte die Unterstützung des Bauherrn bei der Eindämmung drohender Schäden im Hinblick auf Termine, Kosten und Qualitäten. Dies bedingte eine intensive Projektanalyse, eine enge Begleitung und Steuerung aller Projektbeteiligten und nicht zuletzt ein wirkungsvolles juristisches Projektmanagement.

Bauherr:Ministerium für Finanzen und Europa, vertreten durch das Landesamt für Zentrale Dienste (LZD), Amt für Bau und Liegenschaften (ABL), Hardenbergstraße 6, 66119 Saarbrücken
Auftraggeber:LZD
Ansprechpartner (AG):Herr Brücker
Bausumme:ca. 29 Mio. €
Brutto-Rauminhalt:23.500 m³ (Haftgebäude); 16.200 m³ (Werkstattgebäude)
Brutto-Grundfläche:8.360 m² (Haftgebäude); 3.750 m² (Werkstattgebäude)
Bauzeit:2008 – 2011
Bearbeitungszeit:2008 – 2011
Unsere Leistung:Beauftragung nach Beginn der Erd- und Baugrubensicherungsarbeiten: Projektanalyse, Koordination des Planungsteams, Schnittstellenkoordination, Terminsteuerung, Kosten- inkl. Nachtragsmanagement, Mitwirkung bei Ausschreibung und Vergabe, Vertragswesen für Planungsbeteiligte, Begleitung der Bauausführung, fachtechnische Unterstützung, Unterstützung juristisches Projektmanagement
Ansprechpartner WPW:Dipl.-Ing. Stefanie Schwarz
Tel.: 0681/9920-113
E-Mail schreiben
Ergänzende Hinweise:Intensive Unterstützung des Bauherrn beim juristischen Projektmanagement