Skip to main content

Ferienpark Bostalsee: Planung einer neuen Energieversorgung

Im nördlichen Saarland ist ein neuer Ferienpark am Ufer des Bostalsees entstanden. Dieser Ferienpark umfasst rund 500 Ferienhäuser und einen Zentralbereich mit Schwimmbad/Wellness, Sauna, Einkaufsmöglichkeiten, Verwaltung, Restauration und vielem mehr.

Die Ferienhäuser sind in mehreren „Dörfern“ zusammengefasst an einem Nordhang am Seeufer und besitzen unterschiedliche Höhenlagen und Entfernungen zur Zentraleinheit. Gestalterisch und architektonisch grenzen sich die einzelnen Dörfer gegeneinander ab.

Der gesamte Komplex (Dörfer und Zentraleinheit) wurde neu errichtet, sodass die gesamte Medien- und Verkehrsinfrastruktur für den Park (externe und interne Erschließung) neu zu konzipieren war.

Die Medienerschließung umfasste die Trinkwasserversorgung, die Energieversorgung (Wärme, Gas), Schmutz- und Regenwasserableitung, Elektro- und Daten/IT-Anschlüsse. Ein weiterer Schwerpunkt stellt die Energieversorgung für die Feriendörfer und die Zentraleinheit mit Schwimmbad, Sauna, Verkehrs- und Bürobereiche dar. Die Konzeption der Energieversorgung des neu entstandenen Ferienparks erfolgte unter Berücksichtigung alternativer/regenerativer Energien (Wärmepumpen, Geothermie, Biomassen, Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen) und gesetzlicher Verordnungen wie KWKG, EnEV, EEWärmeG etc.).

Bauherr:Projektgesellschaft Bostalsee mbH & Co. KG
c/o LEG Saar, Atrium Haus der Wirtschaftsförderung
Franz-Josef-Röder-Straße 17, 66119 Saarbrücken
Auftraggeber:Projektgesellschaft Bostalsee mbH & Co. KG
Bausumme:KGR 400: ca. 3,0 Mio. €
Bearbeitungszeit:2008 - 2009
Unsere Leistung:Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskomponenten; detaillierte Beschreibung in der rechten Spalte oben
Ansprechpartner WPW:Dipl.-Ing. David Müller
Tel.: 0681/9920-201
E-Mail schreiben

Weitere Informationen

detaillierte Beschreibung