Skip to main content

Projektmanagement für die IHK Saarland

Die Industrie- und Handelskammer des Saarlandes (IHK Saarland) beabsichtigt, ihr Bürogebäude in der Franz-Josef-Röder-Straße in Saarbrücken, welches 1963 bezogen wurde, energetisch zu sanieren und in diesem Zusammenhang die Fassade neu zu gestalten.

Unser Fachbereich Projektmanagement wurde damit beauftragt, das Bauvorhaben als Projektmanager zu begleiten.

Die Leistungen zur Objektplanung einschließlich besonderer Leistungen zur Fassadenplanung wurden in einem VOF-Verfahren mit wettbewerbsähnlichem Charakter ausgeschrieben. In einem zweistufigen Verfahren wurden zunächst fünf Architekturbüros ermittelt, die auf Basis einer Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2015 jeweils eigene Lösungsvorschläge für die gestellte Bauaufgabe ausgearbeitet haben. Aus dem Verfahren ist die Bietergemeinschaft Krüger/Kleineher siegreich hervorgegangen. Ihr Lösungsvorschlag konnte durch seine geradlinige Eleganz, durch die gute formale Anbindung des vorgelagerten Flachbaues und durch die Erhaltung der dem Gebäude eigenen Sachlichkeit der 1960er Jahre überzeugen. Eine Visualisierung mit einem Vergleich „vorher-nachher“ findet man in den Kopfbildern oben.

Parallel wurden die Fachplaner für die technische Gebäudeausrüstung in jeweils eigenen VOF-Verfahren für Heizung/Lüftung/Sanitär und für die Elektroinstallation ermittelt. Mit der Fachplanung beauftragt wurden die Ingenieurbüros S.I.G. Schroll und EPH Holz.

Die Planungsarbeiten laufen bereits. Die Bauausführung startet im Juni 2017 und wird Ende 2018 abgeschlossen. Das Gebäude wird während der Arbeiten nicht genutzt. Die Baumaßnahme hat ein Volumen von ca. 12 Millionen Euro.

In der Saarwirtschaft 02/2016 (Zeitschrift der IHK Saarland) und in dem Magazin EUROSAAR 03/2015 wurde ausführlich über dieses spannende Projekt berichtet.

Diese Beiträge finden Sie in der rechten Spalte oben.

01.08.2016