Skip to main content

Rückbau und Entsorgung

Der kontrollierte Rückbau von Gebäuden und die Entsorgung bzw. Wiederverwertung der anfallenden Materialien haben sich zu einer wichtigen und anspruchsvollen Aufgabe entwickelt, die zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Folgende Leistungen sind hierfür erforderlich und können von uns gesamthaft oder teilweise erbracht werden:

Bestandsaufnahme, historische Erkundung

  • Bestandserfassung aus Planunterlagen oder durch Aufmaß vor Ort
  • zeichnerische Aufbereitung, Massenermittlung
  • Bestandsunterlagen, Bauwerksbeschreibung

Schadstoffkataster

  • Systematische Erfassung der schadstoffverdächtigen Baustoffe

    • Begehung
    • Probenahme und Laboruntersuchung
    • Raumluftmessungen

  • Abfallrechtliche Einstufung
  • Mengen-/Massenabschätzung

Rückbau- und Entsorgungskonzept

  • Vorgaben zum selektiven Rückbau der Schadstoffe
  • Abrisskonzept für den schadstoffsanierten Kernbestand
  • Baustatische Berechnungen für Zwischenzustände und den Nachbarbestand
  • Anforderungen an den Arbeits- und Umgebungsschutz
  • Entsorgungs- und Verwertungswege

    • für Schadstoffe
    • für mineralische Bausubstanz

  • Massen- und Kostenschätzung

Planung, Ausschreibung, Bauleitung

  • Einholen aller erforderlichen Genehmigungen
  • Umsetzung des R&E-Konzeptes in eine Genehmigungs- und Ausführungsplanung
  • Arbeitsschutzpläne (SiGe-Plan, A&S-Plan); Betriebsanweisung
  • Erstellen der Ausschreibungsunterlagen, Vergabe
  • Umwelt- und arbeitsschutztechnische Fachbauleitung
  • SiGe-Koordination
  • Bauüberwachung
  • Abschlussdokumentation

Mit entsprechender Sachkunde und jahrzehntelanger Erfahrung arbeiten die Ingenieure, Chemiker und Geologen der WPW GEO.INGENIEURE GmbH Hand in Hand mit den Bauingenieuren und Architekten der WPW GmbH.

Eine kompetente Abwicklung der Rückbaumaßnahme, von der Erstbegehung bis zur Abschlussdokumentation, ist somit sichergestellt.

Für unsere Auftraggeber resultiert daraus:

  • Erfüllung der Sorgfaltspflicht
  • zeitliche und finanzielle Planungssicherheit
  • Schutz vor Nachträgen wegen überraschender Schadstoffbefunde
  • Grundlage für Dokumentation und Nachweis der ordnungsgemäßen Entsorgung
  • evtl. Refinanzierung durch gewinnbringende Wiederverwertung

Weitere ausführliche Informationen finden Sie in unserem Flyer "Selektiver, verwertungsorientierter Rückbau" in der rechten Spalte oben.